Der VORTEX Vorteil:
EINE ÜBERLEGENE IDEE – DAS 3-IN-1-PRINZIP

In allen Bereichen der Zerkleinerung, ob in Gewinnung oder Aufbereitung, ist Effizienz das Thema Nr. 1.  Jeder VORTEX Rotorbrecher überzeugt genau hier – er liefert ausgezeichnete Ergebnisse bei minimalem Zeit- und Energieaufwand. Grund dafür ist das einzigartige 3-in-1-Prinzip jedes VORTEX Rotorbrechers!  Die Vielzahl der im Einsatz befindlichen Vortex Rotorbrecher spricht für sich.

Das 3-in-1-Prinzip im Detail
VORTEX Rotorbrecher vereinen in sich die Vorteile von Backenbrecher, Prallbrecher und Mühle.

Typisch für Backenbrecher

Als Spezialist für besonders harte Gesteins- arten beißt er sich durch. Bauartbedingt ist sein Zerkleinerungsgrad jedoch eher gering, ebenso die Kubizität des Endkorns. Die Analysewerte sind schwach.

VORTEX Rotorbrecher meistern härteste Gesteinsarten bei hohem Durchsatz, ausgezeichneter Kubizität und mit exzellenten Sieblinien.

Typisch für Prallbrecher

Die rotierenden Brechwerkzeuge dieses Typs sorgen für einen hohen Energie- eintrag in sehr kurzer Zeit. Sie erzeugen ein gutes, kubisches Korn mit variablem Sandanteil.

VORTEX Rotorbrecher nutzen die Vorteile der rotierenden Brechwerkzeuge, sind jedoch so konstruiert, dass sie auch härtestes Gestein und Schwankungen im Aufgabegut souverän meistern.

Typisch für Prallmühlen

Auch hier kommen rotierende Brechwerkzeuge zum Einsatz. Vor allem beim Erzeugen von Sand und Edelsplitt ist das die Technologie der Wahl. Wenig flexibel sind Prallmühlen jedoch bei der Aufgabegröße.

VORTEX Rotorbrecher bedienen diesen Bereich quasi nebenbei: Das Verhältnis zwischen der Aufgabengröße und der nach Wunsch minimalen Körnung ist auch für erfahrene Profis eine völlig neue Erfahrung. Was die Zerkleinerungsrate angeht, sind VORTEX Rotorbrecher kaum zu übertreffen.

Werfen Sie einen Blick in das VORTEX Kompetenzzentrum.
Sie sind herzlich dazu eingeladen!